Lohmann, Hermann

Lohmann wurde Ende des 19. Jahrhunderts als Hufschmiede gegründet und stellte ab 1900 Landmaschinen her, wie unter anderem Heuaufzüge, Dungbagger und Stalldungstreuer. Dabei erwarben sich die Erzeugnisse einen guten Ruf in der Region. Ab 1968 entschloss Lohmann sich, die Landmaschinenproduktion aufzugeben und als Zulieferer für andere Hersteller zu fungieren. Dabei entwickelte sich diese Fabrik zu einem modernen Fertigungsbetrieb. Sie stellt heute Teile sowie Baugruppen her, die auch im eigenen Hause konstruiert werden.